So viele Deutsche sehen schon mit Streaming-Abo

Ziemlich viele Zuschauer in Deutschland haben ein Streaming-Abo, im internationalen Vergleich sind es jedoch noch verhältnismäßig wenig.

Demnach nutzen 44 Prozent der Deutschen aktuell ein Abonnement von Film- oder Fernsehanbietern. „Im internationalen Vergleich sind die Deutschen damit eher auf den hinteren Plätzen“, berichtete YouGov. Den Daten zufolge haben am häufigsten Mexikaner ein Streaming-Abo (73 Prozent), Spanier am zweithäufigsten (71 Prozent). Am seltensten sagten Indonesier (37 Prozent) in der Studie, aktuell ein Film- oder Fernseh-Abo zu nutzen.

Auch interessant: Jene Deutsche, die gedruckte Zeitungen lesen, ziehen häufiger die öffentlich-rechtlichen Sender der ARD in Betracht als die Gesamtheit der Deutschen (63 Prozent vs. 44 Prozent in der Gesamtbevölkerung). Dies gilt auch für das ZDF, das 61 Prozent der Zeitungsleser in Betracht ziehen (vs. 45 Prozent in der Gesamtbevölkerung). Der Großteil jener Zielgruppe konsumiert grundsätzlich gerne Live-TV: 81 Prozent jener Befragten geben im Rahmen der Studie an, innerhalb der letzten sieben Tagen Live-TV geschaut zu haben. In der Gesamtbevölkerung sagen dies nur 63 Prozent.

Für den „International Media Consumption Report 2021“ hatten die Marktforscher mehr als 22.000 Personen in 17 Märkten online befragt. In Deutschland wurden für die repräsentative Studie im November 2020 etwa 2.200 Menschen interviewt.

Drucken