Rücktritt: James Murdoch verlässt News Corp. im Streit

Wie das Medienunternehmen mitteilte, ist James Murdoch als Vorstand aus dem Board of Directors zurückgetreten. „Mein Rücktritt ist auf Meinungsverschiedenheiten über bestimmte redaktionelle Inhalte zurückzuführen, die von den Nachrichtenagenturen des Unternehmens veröffentlicht wurden, sowie auf bestimmte andere strategische Entscheidungen“, teilte Murdoch mit.

Der Schritt trennt endgültig Murdochs formale Verbindung zum Medienimperium, das sein Vater Rupert Murdoch einst geschaffen hat. Er gilt als liberaler als sein älterer Bruder Lachlan, der die Fox Corporation leitet und bereits als Nachfolger seines Vaters als Vorstandsvorsitzender von News Corp. gehandelt wird.

Was genau der Auslöser für die Entscheidung war, ist nicht bekannt. Allerdings hatte sich James Murdoch schon in der Vergangenheit an der Ausrichtung des konservativen Nachrichtensenders Fox News gerieben. „Es gibt Ansichten, mit denen ich bei Fox wirklich nicht einverstanden bin“, sagte er im vorigen Jahr dem „New Yorker“. Auch dass Murdochs australische Zeitungen zu Jahresbeginn einen Zusammenhang zwischen der Klimaerwärmung und den massiven Buschfeuern leugneten, gefiel ihm und seiner Ehefrau nicht.

Drucken