ORF.at Top Web-Portal der Österreicher

Die aktuellen Zahlen der Österreichischen Web Analyse (ÖWA) zeigen, dass zu den Top drei Online Portalen im Mai 2019 ORF.at, willhaben.at und GMX.at zählen. Mit 102 Millionen Visits, inklusive der mobilen Zugriffe, führt ORF.at das Mai-Ranking an. 12 Millionen Unique Clients haben sich im Mai für durchschnittlich 7:20 Minuten mit dem Webangebot des ORF beschäftigt. Mit 58,6 Millionen Visits positioniert sich der Online-Marktplatz willhaben.at auf Platz 2 im Ranking. 7,2 Millionen Unique Clients haben im Mai für durchschnittlich 9:34 Minuten auf willhaben.at gestöbert und ein- sowie verkauft. Das Online-Portal GMX.at weist im Mai 57,7 Millionen Visits, 4 Millionen Unique Clients und eine Average Usetime von 6:43 vor und schließt somit die Top drei im Ranking der Österreichischen Web Analyse ab.

krone.at führt das Ranking der heimischen Tageszeitungen an

Die politischen Skandale sowie die Wahlen im Vormonat machen sich auch bei den Zahlen der Österreichischen Web Analyse bemerkbar: Zu den reichweitenstärksten Webangeboten österreichischer Tageszeitungen zählen laut ÖWA-Analyse krone.at und derStandard.at. Das Webangebot der „Krone“ weist für den Mai 44,3 Millionen Visits und 7,1 Millionen Unique Clients vor. Die Leser verbrachten durchschnittlich 5:25 Minuten auf dem Webportal der „Krone“. derStandard.at weist 38,6 Millionen Visits sowie 7,3 Millionen Unique Clients für das Vormonat vor. Durchschnittlich waren die Leser für 7:37 Minuten auf derStandard.at unterwegs. 26,8 Millionen Visits verzeichnet das Web-Portal der Tageszeitung „Österreich“ OE24.at. Die Webportale von den Tageszeitungen „Kurier“ und „Heute“ folgen mit 21,9 und 17,9 Millionen Visits im Mai 2019. Die „Kleine Zeitung“ weist für das Vormonat 15,6 Millionen, „die Presse“ 9 Millionen Visits vor.

Drucken