Microsoft profitiert vom Cloud-Geschäft

Ein florierendes Cloud-Geschäft hat Microsoft im abgelaufenen Quartal Schwung gegeben. Der Umsatz stieg in den drei Monaten bis Ende März um 14 Prozent auf 30,57 Milliarden Dollar. Der Gewinn erhöhte sich um fast 19 auf rund 8,8 Milliarden Dollar. Die Aktie legte nachbörslich drei Prozent zu. Im Jahresverlauf hat das Dividendenpapier bereits 23 Prozent an Wert gewonnen.

Mit „Azure“ ist Microsoft zur Nummer zwei im Markt hinter „AWS“ von Amazon aufgestiegen.
Trotz des Fokus auf Software und Cloud ist Microsoft breit aufgestellt. Zum Portfolio gehören auch Surface-Tablets, Xbox-Spielekonsolen sowie die Suchmaschine Bing.

Drucken