Instagram reagiert auf Livestream-Boom mit „Live Rooms“

Instagram reagiert auf den Livestream-Boom in Apps wie Zoom und Clubhouse mit einer neuen Funktion. In „Live Rooms“ können bis zu vier Personen zusammen einen Videochat übertragen. Die Idee sei, damit zum Beispiel Talkshows, Fragerunden – oder auch nur Unterhaltungen mit Freunden führen zu können, erläuterte die zu Facebook gehörende Plattform am Montag. Auch eine Shoppingfunktion und Aktionen zum Spendensammeln können eingebunden werden. In der Pandemie wichen zum Beispiel Yogakurse und Gottesdienste für Livestreams unter anderem auf den Videokonferenzdienst Zoom aus. Zuletzt gewann auch die App Clubhouse mit ihren Audio-Talkrunden an Popularität.

Drucken