IFA soll 2021 „erste große internationale Messe in Deutschland sein“

So sagt es zuminndest gfu-Aufsichtsratschef Kai Hillebrandt. „Unser Anspruch ist, die erste große internationale Messe in Deutschland zu sein.“ Die IFA wird von der gfu veranstaltet. Auf der Messe-Homepage kündigen sich auch bereits Hersteller wie Metz, Hama, Blaupunkt oder andere an. Im vergangenen Jahr gab es eine Art Mini-IFA mit einer stark eingeschränkten Teilnehmerzahl. Die Technik-Messe CES in Las Vegas beschränkte sich in diesem Januar auf ein Online-Event.

Der Branchenverband verkündete die Hemix-Zahlen fürs 1. Quartal. Wonach die Absätze von Fernsehern, Laptops, Küchentechnik Lockdown-bedingt weiter boomen. Dabei wurden aber auch andere Themen wie eben die IFA 2021 angerissen, die in diesem vom 3. bis 7. September angesetzt ist.

Darüber hinaus beeinträchtige die aktuelle Halbleiter-Engpässe das Geschäft bisher nicht – aber es gebe Preiserhöhungen bei Lieferungen aus China durch eine Container-Knappheit, sagte Hillebrandt. Durch die Corona-Krise sei der übliche Kreislauf aus dem Gleichgewicht geraten.

Leere Container stauten sich in Europa, weil es nicht genug Waren für den Transport nach Asien gebe. Eine Situation, die man so bisher noch nicht kannte.

Drucken