‚Der Spiegel‘ und BR realisieren gemeinsames Web-Projekt

In dem neuen Webprojekt ‚Die Boss-Maschine‘ beschäftigen sich der Bayerische Rundfunk (BR) und der ‚Spiegel‘ mit dem Thema Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt. Der BR hat den Film ‚Die Boss-Maschine‘ produziert, der in der BR Mediathek abrufbar ist. Der BR-Instagram-Kanal ‚Workin Germany‘ von Bayern 2 greift ab kommender Woche das Thema ebenfalls eine Woche lang auf und richtet den Fokus auf Chancen und Risiken für eine diverse Gesellschaft.

In verschiedenen Web-Storys auf Spiegel.de, die in Auszügen auch auf BR24 erscheinen, wird jeweils ein KI-Tool vorgestellt, das bei der Jobvermittlung zum Einsatz kommt. Dabei können Nutzer viele der vorgestellten Anwendungen direkt ausprobieren und so spielerisch verstehen, wie KI funktioniert und was sie für ihr Leben bedeuten könnte. In der am kommenden Wochenende erscheinenden Ausgabe des ‚Spiegel‘ wird in einer Geschichte der Frage nachgegangen, inwiefern Künstliche Intelligenz Diskriminierung bei der Jobsuche verhindern oder umgekehrt sogar verschlimmern kann.

Drucken