Breitbandmesse ANGA COM fällt in diesem Jahr erneut aus

Die Hoffnung, die ANGA COM in diesem Jahr durchzuführen, hat sich nicht erfüllt. Nachdem die Breitband- und Medienmesse schon im vergangenen Jahr abgesagt werden musste, wird sie auch 2021 nicht stattfinden. Ursprünglich war geplant, die ANGA COM im Juni in Köln auszurichten – drei Monate zuvor musste nun jedoch eine Entscheidung getroffen werden. Zum ursprünglich geplanten Messetermin vom 8. bis 10. Juli soll stattdessen ein virtuelles Veranstaltungsformat stattfinden, die ANGA COM Digital.

„Es ist weiterhin nicht absehbar, wann internationale Messen wieder erlaubt sein werden und die vielfältigen Reisebeschränkungen entfallen“, sagte Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM, am Dienstag. „Unsere ANGA COM steht nicht nur für Produktpräsentationen und Geschäftsabschlüsse, sondern auch dafür, dass sich die Branche im eigentlichen Wortsinn ’nahe‘ kommt – und dies unbeschwert und international. Das können wir mit der notwendigen Vorlaufzeit für 2021 nicht mehr garantieren.“

Drucken